Prolog
na Youtube !

 
 
 

Prolog
Publishing !

 


 

STIPENDIUM 2018

 

plakat polish stypendium 2018 DE

Das Stipendienprogramm der Sprachschule Prolog soll zur Europa- und weltweiten Popularisierung der polnischen Sprache und Kultur unter Studierenden slawistischer und nichtslawistischer Studiengänge beitragen. Am Programm darf jede Person teilnehmen, die über 18 Jahre alt ist, Slawistik oder ein anderes Fach studiert, die im Polnischen mindestens das Sprachniveau A2 erreicht hat (nach dem Europäischen Referenzrahmen) und die Polnisch nicht als Muttersprache spricht.

 

Das Stipendium berechtigt zur Teilnahme an einem zweiwöchigen Polnischkurs in der STANDARD-Variante ohne Unterkunft, der Sprachkurs muss im Zeitraum vom 2. Juli bis 5.Oktober 2018 besucht werden. Pro Person kann nur ein Stipendium vergeben werden.

Das diesjährige Thema für den Essay lautet: WARUM POLNISCH?

Alle Einsendungen bis zum 9.März 2018 richten Sie bitte an:

 

Teilnahmeregelungen

Anmeldeformular

 

 

 

DER INTERNATIONALE TESTS DER POLNISCHEN SPRASCHE ALS FREMDSPRACHE

5 Internationaler TEST für Polnisch als Fremdspache

Der 5. Internationaler TEST für Polnisch als Fremdspache

WANN: 36 Stunden von 9 Uhr, den 23 März. bis 21 Uhr, den 24. März

WO: unter www.polishcourses.com

WIE: individuell oder als Mannschaft

Preise:

  1. 2-wőchiger Intensivkurs Polnisch in Krakau
  2. 10 von Ihnen ausgesuchte Bücher vom Prologverlagangebot

Wettbewerbsregeln

 Die Idee, einen Internationalen Tests der Polnischen Sprache als Fremdsprache zu organisieren, kam vor drei Jahren auf.

Wir wollten erfahren, wie die Kenntnisse der Polnischen Sprache als Fremdsprache in Abhängigkeit vom Land, Alter der Lernenden und anderen Faktoren aussehen.

An dem Wettbewerb kann jeder teilnehmen, für den Polnisch keine Muttersprache ist. Es gibt zwei Kategorien - Individualteilnehmer und Gruppenteilnehmer. Bei den Gruppen sind zwei Teilnehmer zugelassen, die jedoch ein ähnliches Sprachniveau aufweisen sollten.

Für die besten Testteilnehmer haben wir die folgenden Preise vorgesehen:

Polnischkurse in unserer Schule in Krakau, mit Unterbringung oder ohne, je nach Platzierung des Teilnehmers und Bücher zum selbständigen Lernen der Polnischen Sprache als Fremdsprache aus der Serie Testuj Swój Polski.

Zusätzlich bekommt jeder Testteilnehmer eine Ermäßigung für einen Sommerkurs der Polnischen Sprache in unserer Schule und einen Rabatt für einen Bücherkauf auf unserer Seite www.prologpublishing.com

Am ersten Wettbewerb nahmen fast 500 Teilnehmer in der Kategorie Individualteilnehmer und über 120 Gruppen teil. Beim zweiten verdoppelte sich die Teilnehmerzahl.

Diesjährige Aulage findet zum Andenken an die Ideengeberin des Internationalen Polnischtestes Agata Stępnik-Siara statt.

Agata

AGATA STĘPNIK-SIARA

22. 11. 1967 19.01.2015

Mitbegründerin von PROLOG. Unermüdlich beim Generieren von Ideen, Einführen von Projekten und Initiieren diverser Aktionen, die mit dem Fremdsprachunterricht verbunden sind.

Absolventin der Germanistik und des Aufbaustudiums Polnisch als Fremdsprache an der Jagiellonen Universität. Bei der Suche nach effizienten Möglichkeiten des Fremdsprachenunterrichts setze sie ihre Vision in die Tat um, was zu einem innovativen Lehrprogramm führte und PROLOG weit vor die anderen, polnischen und ausländischen Sprachschulen brachte.

Sie initiierte Projekte, die beim Unterrichten neue Trends setzten. Außerdem koordinierte sie das Projekt "HURRA!!!", was in einer modernen, in ihrer Art auf dem Markt ersten Lehrbuchserie für die Polnische Sprache als Fremdsprache gipfelte.

Diese Serie, die in kurzer Zeit die Standards auf dem Gebiet Polnisch als Fremdsprache bestimmte, ist mittlerweile die weltweit am besten erkennbare Serie für den Unterricht Polnisch als Fremdsprache.

Mit Leidenschaft beschäftigte sie sich mit dem von ihr geschaffenen Projekt Test der Polnischen Sprache und es gelang ihr, dieses Projekt innerhalb von nur zwei Jahren aus der Einführungsphase auf das Niveau eines bekannten, internationalen Projekts zu bringen.

Ihre natürliche, persönliche Art bei der Führung der Sprachschule war charakteristisch und hinterließ dauerhafte und positive Spuren im Handeln und Leben vieler Personen, die über zwanzig Jahre mit POLOG in Kontakt standen.